mst-news-2013 - page 4

Der Energiemanager des EDL-Portals
Der Energiemanager ist ein intelligentes Analyse- und Auswer-
tungstool, welches nahezu keine Grenzen in der Verbrauchs-
daten-Visualisierung kennt. Sämtliche erfassten Werte können
sowohl als Streu-, Kreis-, Linien- oder Balkendiagramme vi-
sualisiert, als auch als Liste oder Tabelle dargestellt werden.
Der Energiemanager verfügt neben den weitläufigen Reporting-
möglichkeiten zusätzlich über mehrere Spezialfunktionen, welche
ihn schlussendlich zu einem richtigen Energiemanager machen:
– Manuelle und automatische Datenerfassung
– Erkennt Zählerausfälle und ungewöhnliche Verbrauchs-
charakteristiken
– Berechnung fehlender Werte
– Virtuelle Zähler/ Sensoren / Datenpunkte
– Formel-Editor mit intelligenten Funktions-Bausteinen
– Datenneutrale Weiterverarbeitung
– Alarming und Überwachung
Wir haben festgestellt, dass die Qualität der Daten jeweils das
grösste Problem für die Energieauswertung und -Optimierung
darstellt; der Energiemanager versucht nun genau da anzusetzen.
Aufgrund der immer noch verbreiteten nicht-digitalen Zählern
mit Rollwerken, sind auch heute Handeingaben immer noch
notwendig!
Desweiteren weisen die installierten Zähler meist keine
Schnittstellen zum automatischen Auslesen aus, sind nicht ge-
eicht und fallen zeitweise gar aus (z.B. wenn die Stütz-Batterie
leer ist). Auch müssen Zähler in regelmässigen Abständen aus-
gebaut und neu geeicht werden, was zu Datenverlusten führt.
Ferner können auch die Erfassungssysteme (GLT-Systeme) zum
Problem werden, wenn diese ausfallen und neu gestartet wer-
den müssen. Es fehlen dann die entsprechenden Daten. Zudem
ist es auch nicht trivial festzustellen, wenn ein Zähler nicht
mehr zählt, die Kommunikation jedoch noch fehlerfrei läuft.
Wir haben uns vorgenommen in einem ersten Schritt, die
Qualität der Energiedaten auf einen Stand zu bringen, wel-
cher es erlaubt, auch Daten zu rekonstruieren die physisch
nicht vorhanden sind (Zählerwechsel, Zählerausfall etc.). So
haben wir einen simulierten Zählerausfall über einen Monat
mittels Berechnungen von Ersatzwerten rekonstruiert. Im Ver-
gleich mit den effektiven Messungen liegen wir innerhalb von
zwei Prozent, was der Messgenauigkeit von Wärmezählern
entspricht.
Bei mehreren tausend zusätzlich anfallenden historischen Da-
ten, könnte unter Umständen ein Leitsystem an seine Grenzen
stossen und dadurch zu zusätzlichen Daten- und Kommuni-
kationsausfällen kommen. Aus diesen Performance-Gründen
werden sämtliche Auswertungen des Energiemanagers auf
den CPUs der VMs des EDL-Portals ausgelagert!
Mehr Informationen über den Energiemanager finden Sie im
Internet unter:
Zahlreiche Darstellungsmöglichkeiten von Verbrauchsdaten
Darstellung eines virtuellen Sensors
1,2,3 5,6,7,8,9,10,11,12
Powered by FlippingBook