EM -Energiemonitoring - page 5

mst systemtechnik –
Liniendiagramme
Alle Echtzeit-Daten können gleichzei-
tig mit Prognosewerten in Korrelation
gesetzt werden. Dabei kann grundsätz-
lich auch auf alle historischen Werte
zugegriffen werden. Anlagen können
auf Basis von Prognosetrends bei der
Inbetriebnahme effizient und schnell
optimiert werden. Ebenfalls können so
die Tagesverläufe auf Ausreisser und
unerwünschte Verbräuche im täglichen
Betrieb geprüft werden.
Alle Diagramme sind jederzeit an die ei-
genen Bedürfnisse anpassbar. Datenpunkte
können hinzugefügt, wieder entfernt oder
beliebig formatiert werden. Dynamische
Trendkurven können bei der täglichen Ar-
beit unterstützen, ohne direkt vor Ort sein
zu müssen. Gemessene Verbrauchsgrös-
sen werden erst unter Berücksichtigung
relevanter Einflussfaktoren aussagekräftig.
Anhand der Verbrauchsdaten und den
Sensorwerten können die Steuerungsein-
stellungen einer Anlage überprüft werden.
Gestapelte Säulendiagramme
Die Darstellung zeigt das Profil eines
Ölverbrauchs im Tagesdurchsatz. Über das
Tages-Profil können Rückschlüsse auf den
tageszeitlich abhängigen Energieverbrauch
gezogen werden und ggf. entsprechende
Gegenmassnahmen eingeleitet werden.
Auch können kritische Fehlverbräuche, wie
zum Beispiel Leckagen, erkannt werden.
Verschiedene Monate können miteinander
verglichen werden, um langfristige Ver-
brauchsentwicklungen zu erkennen. Mit
der Zeitfunktion kann auf einfache Weise
zwischen den verschiedenen Datenauflö-
sungen gewechselt werden.
Gruppierte Säulendiagramme
Zum Beispiel kann der Öldurchsatz von mehre-
ren Heizungsanlagen im gleichen Zeitkontext
dargestellt werden, um den Verbrauch plau-
sibilisieren zu können. Auch eignet sich diese
Vergleichsdarstellung sehr gut für Benchmarks,
um seine Anlagen zu bewerten. Die mächtige
Chart-Engine ermöglicht es, beliebige Daten
miteinander in Beziehung zu setzen und
entsprechend strukturiert darzustellen.
1,2,3,4 6,7,8,9,10,11,12
Powered by FlippingBook