EM -Energiemonitoring - page 2

mst systemtechnik –
Energiemonitoring
Der Energiemonitor (EM) ist ein webbasiertes Add-On/Modul welches in Kombination mit
dem EDL-Portal verwendet werden kann. Auch im Portal, welches zur Energiedaten-Erfas-
sung dient, sind Verbrauchs-Visualisierungen möglich. Der EM kann allerdings noch mehr:
er kann auswerten! Zudem sind noch umfangreichere Visualisierungen möglich, und er
kann als intelligentes Analyse- und Auswertungstool verwendet werden.
Erweiterte Verbrauchsvisualisierung
Es können unbegrenzt verschiedene Arten an Reports generiert
werden.
Automatische und Manuelle Erfassungen
Zählerdaten werden automatisch oder von Hand erfasst und
validiert.
Erkennt Zählerausfälle
Zählerwechsel oder Kommunikationsausfälle werden automa-
tisch erkannt und mittels Ersatzwertbildung können die Daten
korrigiert werden.
Berechnung fehlender Werte
Fehlende Werte können nachgerechnet und durch theoretische
Werte ergänzt werden.
Virtuelle Zähler/Sensoren/Datenpunkte
Zur Anlagenoptimierung können virtuelle Datenpunkte definiert
werden.
Formel-Editor mit intelligenten Funktions-Bausteinen
Alle Berechnungen von virtuellen Werten werden durch einen
Formel-Editor auf grafischer Basis erstellt. Mit diesen „Puzzle-
Bausteinen“ können beliebige Formeln definiert werden.
Datenneutrale Weiterverarbeitung
Sämtliche mit dem EM erfassten Werte können zur Weiterverar-
beitung als .csv-Dateien ausgegeben werden.
Überwachung und Alarmierung
Innerhalb der Überwachungs- und Auswertungs-Reports werden
bei Abweichungen festgelegter Grenzwerte Alarm-Meldungen
abgesetzt.
Ansicht des Energiemonitors als integrierter Bestandteil des EDL-Portals
Um eine Anlage in ihrem Betrieb optimieren zu können, muss in einem ersten Schritt der Energieverbrauch gemessen werden. Die
Energiedaten bilden also längerfristig die Grundlage um Geld sparen zu können. Da nun mit der Norm EN50001 in den EU-Ländern vom
Gesetzgeber auch noch neue Auswertungen gefordert werden, gewinnt das Energiemanagement zunehmend an Bedeutung.
Falls ein Energieversorger mehr als 150 Zähler in Betrieb hat, kann er nach Schweizer Eichrecht die Eichfristen von 5 auf 10 Jahre
erhöhen lassen, wenn er eine Fehlererkennung wie den EM betreibt.
1 3,4,5,6,7,8,9,10,11,...12
Powered by FlippingBook